1 Home
2 Wir über uns
3 PR 1976 und 2004
4Baumbg.-Altrekord
5OAmt ausgetrickst
6Erdnußkatastrophe
7 Wirte-Muckibude
8 Getränkekarte
9 KARNEVAL 2012
10 DARTCLUB von 1975
11Das 30. JUBILÄUM
12 Stammgäste
13 Stammtische
14 Klatsch + Tratsch
15 Öffnungszeiten
16 Aktuelle Fotos
17 Kontakt zu uns
18So findenSie uns
19 Interes. Links
20 Gästebuch
Der Mausclub (alle Mädels) mit deren Begleitern nach dem Schrottwichteln am 19.12.2008
Excellente PC-Arbeit vom Eifel-Norbert zur Krönung des Tuppkönigs 2013 DIRK
(mit Tuppkönigshut und geballter Faust)
besonders zu erwähnen die Quotenfrau ELE (rotes Oberteil)
Vicekönig Harry O, Broncetupper Michael

Der Mausclub

In diesem Stammtisch, der sich jeden ersten Mittwoch im Monat trifft, sind eigentlich nur Mädels vertreten. Also richtig knackige Nachwuchstrinkerinnen, die ihren Baumberger als Einstandsgetränk ebenso lieben wie ihr Frankenheim Alt.

Manchmal gibt es auch Gäste am Tisch, die sehr gerne gesehen werden, weil sie meistens eine Einstieg-Gästerunde "Baumberger" ausgeben.

Diese lustige Gruppe trifft sich ab 18.00 Uhr und hat immer (!) den Fenstertisch blockiert, auch wenn mehr als 14 Personen am Stammtisch teilnehmen. Sie weichen nicht aus sondern quetschen sich eng aneinander und haben immer eine Menge Spaß. Wirt Peter ist am Tisch stets willkommen (und gern bereit), sich bei Getränkebedarf noch dazwischenzuschlängeln, was auch ihm noch Spaß macht, denn die Mädels bestellen zügig.

Die Stammtischtrophäe ist ein 1- Liter Masskrug gefüllt mit der original Steifftier- Maus und einem liebevoll gestalteten Wimpel mit der Maus und dem Elefanten aus der Sendung mit der Maus. Hierauf haben sich alle Mitglieder und liebe Gäste verewigen dürfen. Eine weitere Figur hat sich in diesem Krug dazwischengequetscht: Eine Barbiepuppe. Sie signalisiert das flexible Verhalten der Mädels in bestimmten Situationen im Umgang miteinander, nebeneinander über... unter,,,vor...zwischen...also ihr "Verhältnis" in jeder Form- flexibel eben.

Ein besonderes Geschenk bekam der Mausclub zum 5- jährigen Bestehen vom Stammwirt Peter.

Eine eigens produzierte Doppel-CD für jede Maus mit allen Liedern, die die Mädels an ihrem Clubabend lauthals mitsingen.

 (FÜR GEMA-SPITZEL: "Alles selbstkomponiert und selbstgesungen")

Eine Collage als Geschenk  zum 25- jährigen JULIO-Jubiläum mit vielen interessanten Bildern des 16. 4. 1999 befindet sich am Stammtisch (am Fenster).

Hierauf sind alle Club-Mädels und einige interessante JULIO-Gäste dieses Tages zu sehen.

Die Homepage des Clubs mit weiteren Infos und einigen Bildern und Namen unter...

Mausclub.com

Fotos sind genug geschossen worden, müßten irgendwo auf der Mausclub-Seite zu sehen sein...

Wie schon einige Jahre zuvor fand traditionsgemäß am Karfreitag  die Jahreshauptversammlung  des

„JULIO Siwenschräm-Clubs" 

statt. Auch bekannt als "die Eifeler". Treffpunkt immer donnerstags, spätestens 20.30 Uhr, "Gastschrämer" stets willkommen...

Der kirchlich vorgegebene "Stille Feiertag" wurde wieder eingehalten. Es lief keine Musik aus den Lautsprechern- dafür aber reichlich Bier aus den Zapfhähnen. "Turnierspiele" sind an solchen Tagen nicht unbedingt erwünscht, daher fanden sie auch nicht eigentlich nicht statt...

Bis auf eine krankheitsbedingte Absage eines angemeldeten Mitgliedes erschienen alle Teilnehmer pünktlich und hochmotiviert, die Wahl des diesjährigen JAHRESVORSITZENDEN durchzuführen. Es sollte eine lange, dramatische Nacht werden.

Die von der Wirtschaftsküche zusammengestellten Fischhappen erfreuten sich großer Beliebtheit und erwiesen sich als nützliche Grundlage für den anschließenden Flüssigkeitsnachschub jedes Tagungsmitgliedes.

Wieder gab es die üblichen Ausscheidungsprozeduren, die sich dieses Jahr recht zügig abwickelten. Jeder  der 10 Teilnehmer war hochmotiviert und konzentriert an die Wahltische gekommen, um einmal die Krone des amtierenden Präsidenten des Sivenschräm-Vereins für ein Jahr tragen zu dürfen. Entsprechend "bedächtig" fällt daher  auch die Risikobereitschaft bei den Zwischenwahlen aus, so dass erst in der letzten Stichwahl der Sieger ermittelt werden sollte. Es kam dieses Jahr im letzten Wahlgang zu einer  klaren Überlegenheit des Siegers. Diese nutzte der neue König (siehe oben) in seiner gewohnten, wohldurchdachten, eher zurückhaltenden , fast schon professionellen Spielweise aus. In seiner unnachahmlich überdenkenden, teilweise verzweifelnden, aber letztendlich  erfolgreichen Spielweise überzeugte er seinen Spielgegner in einem atemberaubenden, kurzen, aber heftigen Endkampf gegen den  Endspielgegner.

Es folgten die üblichen Huldigungen und Übergabe der symbolischen Königswürde.

Die offizielle Versammlung endete um 00.32 Uhr.

Offizielles Endergebnis:

siehe oben
JULIO´S GUINNESS PUB  | peter.t@julios.de